SAGT NEIN

Umbra Et Imago

Letra de la canción

Seht ihr all die Lügen?
Lasst ihr euch gern betrügen?
Darf ein Staat Gesetze brechen,
euch mit heißen Nadeln stechen?

Muss man nicht die Wahrheit sagen?
Soll man Unrecht stumm ertragen?
Könnt ihr das verstehen?
Wie lange soll das weitergehen?

Muss man wirklich Kriege führen?
Soll man diese Ohnmacht spüren?
Lässt man Große immer laufen,
Kleine im Blut ersaufen?

Soll man Heucheln fromm ertragen?
Darf man nichts hinterfragen?
Könnt ihr das verstehen?
Wie lange soll das weitergehen?

Muss das wirklich sein?
Sagt nein! Nein!
Sind wir hier ganz allein?
Sagt nein! Nein!
Kriegen sie uns klein?
Sagt nein! Nein!
Bin ich hier ganz allein?
Sagt nein! Nein! Nein!...

Wollen wir uns nicht wehren?
Sollten wir uns nicht vermehren?
Hat das Volk denn keinen Willen?
Müssen wir jeden Hunger stillen?

Darf man Schlechtes artig loben?
Sollen wir den Aufstand proben?
Könnt ihr das verstehen?
Wollen wir alle untergehen?

Sind wir tumbe Konsumenten?
Seht ihr das Blut an den Händen?
Wollen wir uns narkotisieren?
Wollen wir geistig voll krepieren?

Sollen wir nicht an Aufstand denken,
unser Schicksal selber lenken?
Wollen wir alle untergehen?
Könnt ihr das verstehen?

Muss das wirklich sein?
Nein! Nein!
Halten uns Lügen klein?
Nein! Nein!
Glauben wir dem Schein?
Nein! Nein!
Denk' ich das nur allein?
Nein! Nein!
fuente: musica.com

Letra añadida por: MasokA (#22.839)

Umbra Et Imago
Valora la calidad de la letra

Compartir 'Sagt Nein'

compartir en facebook
compartir en google plus
compartir en twitter
Enviar letra a un mail
Imprimir letra
ir a arriba