MUSICA.COM > E > Letras de Equilibrium > Letra Wenn Erdreich Bricht

LETRA WENN ERDREICH BRICHT

Einst herrschte ein Krieg, in Perchtas Landen weit,
Zum Leid bekannt für Mensch und Tier, wohl seiner Grausamkeit.
Auch sein Weib nebst seiner Kinder, ganze Sieben an der Zahl,
Folgen ihm zu Niedertrachten, bei jedem einzigen Mal!

Zu hohem Rosse zieh'n sie los, unter donnernd' schlagend Tritt,
Die königliche Jagdhundschaft, an ihrer Seite eilt sie mit.
Denn sie streben gerne an, ihr aller höchst' Pläsier,
Zu Tode hetzen des Forstes lebend' Waldgetier!

Zieh'n unter tosend' Horngebläs' hinaus ins Dämmerlicht,
Von seines Landes Kindern nun, ein Häuschen ist in Sicht.
Wartend auf des Königs Ruf, die wilde Reiterei,
Lenken rasch die Rösser ein, zu maßlos' Raserei!

Zertrampelt wird die Greisin drauß' vor der schützend Tür,
Ihr Enkel teilt ihr Schicksal, durch des Rosses tödlich Kür.
Die Alten hasten gar zu Hilf', draus in der kalten Nacht.
Das End des graus'gen Werkes, von reißend' Hunden vollbracht!

In ihrer qualvoll' Todespein, sich die Greisin windet.
Des Königs Folgschaft um sie schart, dass sie auch nicht entschwindet.
Sinnt sich nach höchstem Beistand, zu strafen ihre Schinder,
Verflucht im letzten Atemzug, den König, Weibe, und die Kinder!

Bald soll'n Felder bersten, selbst schwerstes Erdreich bricht.
So soll'n eis'ge Winde peitschen, der Götter Strafgericht!
Feuer züngelt aus dem Felde, in gleißend stechend Licht.
Zu lang das Unheil währte, bald naht der Götter Pflicht!

Und so wie ihr Satz verklungen, das Leben aus ihr weicht,
Der Boden stark erzittert, wie zum End' der Welt es reicht.
Kein Erbarmen, noch Straferlass, für König, Weib und Brut.
Vergolten ihre Taten nun, zu Stein verwandelt in lodernder Glut!

Pilger von Fern gekommen, gedenk' des Peines Quell',
Ersuch' des Berges Geiste, dass zieh'n lässt er dich schnell.
Doch auch ihr geltend' Riegen hört, besinnt euch solch' Geschicht',
Gedenkt der wahren Pflichten, sonst dran eure Macht zerbricht!

Doch bald soll'n Felder bersten, selbst schwerstes Erdreich bricht.
So soll'n eis'ge Winde peitschen, der Götter Strafgericht!
Feuer züngelt aus dem Felde, in gleißend stechend Licht,
Zu lang das Unheil währte, bald naht der Götter Pflicht!
fuente: musica.com

Equilibrium

WENN ERDREICH BRICHT

LETRAS DE EQUILIBRIUM

Letra añadida por:
Darkness54

Añadir letra de Equilibrium
Enviar la letra de Wenn Erdreich Bricht por email
Imprimir la letra Wenn Erdreich Bricht de Equilibrium

Top Letras de Equilibrium

1. Letra de Blut Im Auge (en español)
2. Letra de Blut Im Auge
3. Letra de Aus Ferner Zeit
4. Letra de Der Wassermann
5. Letra de Der Sturm (en español)
6. Letra de Der Sturm
7. Letra de Der Ewige Sieg
Ver todas las letras de Equilibrium
Equilibrium

Equilibrium

Letras de Equilibrium
Letras
Vídeos de Equilibrium
Vídeos
Fotos de Equilibrium
Fotos
Biografía de Equilibrium
Biografía
Foro de Equilibrium
Foro
Club de Fans de Equilibrium
Fans
Ranking de Equilibrium
Ranking
Letras de Canciones

1. Te Boté (Bad Bunny)
2. El Color De Tus Ojos (Banda MS)
3. No Hay Nadie Más (Sebastián Yatra)
4. Mala Mía (Maluma)
5. Mía (Bad Bunny)

Novedades

Imposible (Ozuna)
Te Echo De Menos (Beret)
Buscado Y Certificado (Virlan Garcia)
N.A.V.E (Cazzu)
No Me Preocupa (Rels B)

Musica.com

musica.com en facebook
musica.com en twitter
musica.com en google plus

Links Interesantes

Letras licenciadas por LyricFind

Lyrics licensed by LyricFind

Letras: 982.319 - Vídeos Musicales: 22.665 - Fotos: 75.225

Ayuda .. Publicidad .. Política de Privacidad .. Política de Cookies .. Versión Móvil