Kontra K

Was Wäre

Kontra K

LETRA

Was Wäre Letra

Wo wärst du jetzt, wenn nicht da wo du bist
Vielleicht besser, vielleicht auch leichter, vielleicht auch nicht
Der Stress in deinem Kopf macht dich taub
Und der Schmerz in deiner Brust macht dich kalt
Doch am Ende bleibt's wie es ist
Wo wär' ich jetzt, wenn nicht da wo ich bin
Vielleicht besser, vielleicht auch leichter, vielleicht auch nicht
Der Stress in meinem Kopf macht mich taub
Und der Schmerz in meiner Brust macht mich kalt
Doch am Ende änder' ich mich

Viel zu oft und zu wertvolle Gedanken verschwendet
Zu oft in dummer Action wie Motten im Licht verendet
Davon geblendet, wie viel Weisheit man ja hat
Doch wie oft haben wir aus Gold wiedermal nur Scheiße gemacht
Nicht so weit gedacht, gleich getan
Erst hingefallen wie ein Spast, aber aufgestanden wie ein Mann
Aus eigener Kraft
Es kommt wie's kommt, aber kommt jedes Mal anders
Mal bist du der Sieger, und mal bist du der, der abkackt
Doch kack' drauf, solang' du dich nur weiter pusht und nicht schlapp machst
Nimm' es wie ein Mann und nicht wie ein verwöhnter Bastard
Raus aus der Opferrolle, Kind du wirst erwachsen
Was kann die Welt dafür, dass aus dir leider nur ein Spast wird
Schuld ist nicht die Vergangenheit, sondern nur du selber
Nicht deine Eltern, nicht der Fakt, dass du kein Geld hast
Seltsam wir alle geben lieber anderen die Verantwortung
Belüg' dich selber, aber bei mir nimmst du die Hand vor den Mund

Wo wärst du jetzt, wenn nicht da wo du bist
Vielleicht besser, vielleicht auch leichter, vielleicht auch nicht
Der Stress in deinem Kopf macht dich taub
Und der Schmerz in deiner Brust macht dich kalt
Doch am Ende bleibt's wie es ist
Wo wär' ich jetzt, wenn nicht da wo ich bin
Vielleicht besser, vielleicht auch leichter, vielleicht auch nicht
Der Stress in meinem Kopf macht mich taub
Und der Schmerz in meiner Brust macht mich kalt
Doch am Ende änder' ich mich

Es wär' zu leicht die Schuld auf alle anderen zu schieben
Doch ich wollte es ja, als Kind so stolz wie ein Mann
Doch so schlau, wie ein Pappkarton voll Luft
Für den Dreck immer voll Elan, doch ab jetzt ist damit Schluss
Denn es macht mich kaputt
Vorbild sein statt nur Beispiel
Ich bleibe gerade aus, auch wenn die anderen lieber falsch spielen
Wenn man zu kalt wird, dann leider nur weil man's zulässt
Ich hab auch genug geblutet, aber hielt mich immer gut fest
Noch ganz gebildet, trotz Straße und wenig Schule
Ich versteh', wenn man es nicht versteht
Weil man nicht in unseren Schuhen steckt
Ob ich was ändern würde? Gar nichts
Und ich bin froh, dass mir nicht alles in mei'm Arsch steckt
Dadurch kenn' ich harte Arbeit
Es ist wie'n Film, doch am Ende kommt oft erst der Sinn
Was ich schon weiß? Nur mein Ende ist vorher bestimmt
Und mein Weg er verändert sich täglich
Ich nehm's wie es kommt, denn erst dann wird es erträglich

[Hook]

Comparte si te ha gustado