Disquito sustituye a Second Hand Band

LETRA

Alinear a la izquierdaAlinear al centroAumentar tamaño de fuenteDisminuir tamaño de fuenteVer video

Obdachlos

Ziellos irrt er durch die strass´n
der regen saugt eam auf
von der g´sellschaft is er verstoss´n
des schicksal nimmt gnadenlos sein lauf
Wenn aussichtslosigkeit si´ paart mit müdigkeit
und a kein´ licht zu seh´n
wo is der sinn im leb´n
Planlos schleicht er durch die gass´n
die kält´n is ned zu ertrag´n
er is geschwächt, braucht was zum essen
um a kleingeld wollt´ er frag´n
Wenn die geborgenheit und die zufriedenheit
si´ die hand ned geb´n
wo is der sinn im leb´n
as g´sicht vernarbt, a graue haut
as ganze leb´n auf sand gebaut
wenn dämme brechen, wenn menschen fall´n
es hat ned sei´n soll´n
Wer glaubt er kann sein schicksal lenken
der werfe doch den ersten stein
wenn ma immer wen zum red´n hat
kann vieles ned so tragisch sein
Durch die selbstherrlichkeit
fühlt ma´ si´ ned bereit
jemand a chance zu geb´n
für den sinn im leb´n
As g´sicht vernarbt, a graue haut
as ganze leb´n auf sand gebaut
wenn dämme brechen, wenn menschen fall´n
es hat ned sei´n soll´n

fuente: musica.com disquito - musica.com

Comparte si te ha gustado

Puntuar Obdachlos

¿Qué te parece esta canción?

-
0 votos
Siguientes
Reproducción automática
Ver video
ir a arriba