VIR SIND VIR

Paul van Dyk

Letra de la canción

1950
Tag um Tag, Jahr um Jahr
Wenn ich durch diese Straßen geh’
Seh’ ich wie die Ruinen dieser Stadt
Wieder zu Häusern auferstehen
Doch bleiben viele Fenster leer
Für Viele gab es keine Wiederkehr
Und über das was grad’ noch war
Spricht man heute lieber gar nicht mehr

Doch ich frag’, ich frag’ mich wer wir sind

Wir sind wir, wir stehen hier
Aufgeteilt, besiegt und doch
Schließlich leben wir ja noch

Wir sind wir, wir stehen hier
Das kann’s doch nicht gewesen sein
Keine Zeit zum Traurigsein

Wir sind wir, wir stehen hier
Wir sind wir

1990
Auferstanden aus Ruinen dachten wir
Wir hätten einen Traum vollbracht
Vierzig Jahre zogen wir an einem Strang
Aus Asche haben wir Gold gemacht

Jetzt ist mal wieder alles anders
Und was vorher war ist heute nichts mehr wert
Jetzt können wir haben was wir wollen
Aber wollten wir nicht eigentlich viel mehr?

Und ich frag’, ich frag’ mich wo wir stehen

Wir sind wir, wir stehen hier
Wieder eins in einem Land
Superreich und abgebrannt
Wir sind wir, wir stehen hier
So schnell kriegt man uns nicht klein
Keine Zeit zum Bittersein

Wir sind wir, wir stehn hier...

Wir sind wir
Aufgeteilt, besiegt und doch
Schließlich gibt es uns ja immer noch

Wir sind wir
Und wir werden’s überstehen
Denn das Leben muß ja weitergehen

Wir sind wir
Das ist doch nur’n schlechter Lauf
So schnell geben wir doch jetzt nicht auf.
fuente: musica.com

Letra añadida por: Zic

Paul van Dyk
Valora la calidad de la letra

Compartir 'Vir sind vir'

compartir en facebook
compartir en google plus
compartir en twitter
Enviar letra a un mail
Imprimir letra
ir a arriba