WELTSCHMERZ

Lacrimosa

Letra de la canción

Nachtzweifel, Weltschmerz
Eine Feder und Tinte
Schwarzweiß umwundene Worte
Rubinrotes Flackerlicht
In großen spanischen Augen
Regenfluten schwemmen
Finster erstarrt
Das Universum menschlichen Serums
Bestirnt mit roten und weißen
Körperchen
Universen leeren Raums
Nahe Bronze von Ferne
Im Meer
Mitten unter Strandgut
Wrackgut
Wandelt
Der bisphärische Mond
Eine Wolkensäule bei Tag
Die Statue des Narzissus
Mit goldenem Haar im Wind
Ein paar Zeilen blumiges Spanien
Rose von Kastilien!
Welche Tribute empfängt der Dichter?
- Unsterbliche Nymphe
- Schönheit
- Die Braut des Niemand
Schwarzweiß umwundene Flut
Schrecklichkeit der
Einsamem
Herrschenden
Unversöhnlichen
Gleißenden Nächte
Regenfluten schwemmen
Schwarzüberströmt
Wende ich den Blick von der See
Mit den rauchblauen
Flinken
Augen.
fuente: musica.com

Letra añadida por: marcobell

Lacrimosa

Compartir 'Weltschmerz'

compartir en facebook
compartir en google plus
compartir en twitter
Enviar letra a un mail
Imprimir letra
ir a arriba