DAS ALTE LEID

Rammstein

Letra de la canción

Hallo, Hallo

Aus der Bohne und in das Licht
Ein Wesen mich zu gehen drängt
Für die selbe Sache und das alte Leid
Meine Tränen mit Gelächter fängt
Und auf der Matte fault ein junger Leib
Wo das Schicksal seine Puppen lenkt
Für die selbe Sache und das alte Leid
Weiß ich endlich hier wird nichts verschenkt

Aus der Bohne und in das Nichts
Weiß jeder was am Ende bleibt
Dieselbe Sache und das alte Leid
Mich so langsam in den Wahnsinn treibt
Und auf der Matte tobt derselbe Krieg
Mir immer noch das Herz versengt
Dieselbe Sache und das alte Leid
Weiß nun endlich

Ich will ficken, (ficken, ficken, ficken)

(Nie mehr) das alte Leid
(Nie mehr)
(Nie mehr) das alte Leid

Aus der Bohne und in das Licht
Ein Wesen mich zu gehen drängt
Für die selbe Sache und das alte Leid
Meine Tränen mit Gelächter fängt
Und auf der Matte fault ein junger Leib
Wo das Schicksal seine Puppen lenkt
Für die selbe Sache und das alte Leid
Weiß ich endlich

(Nie mehr)
(Nie mehr) das alte Leid
(Nie mehr)
(Nie mehr) das alte Leid
(Nie mehr)
(Nie mehr) das alte Leid
(Nie mehr)
(Nie mehr) das alte Leid

(Nie mehr) das alte Leid
(Nie mehr)
(Nie mehr) das alte Leid
(Nie mehr)
(Nie mehr) das alte Leid
fuente: musica.com

Rammstein

Compartir 'Das Alte Leid'

compartir en facebook
compartir en google plus
compartir en twitter
Enviar letra a un mail
Imprimir letra
ir a arriba